Flockungsmittel richtig anwenden - so geht´s

Um auch feinste Trübungen aus dem Wasser Ihres Pools zu entfernen und kristallklares Wasser zu erhalten, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten an Flockungsmitteln zur Verfügung. Welches Flockungsmittel für Ihren Einsatz am besten geeignet ist, erfahren Sie im Folgenden.

Welche Arten von Trübungen gibt es?

Trübungen können durch die unterschiedlichsten Gründe entstehen. Sonnenmilch und Hautschuppen beispielsweise sind vollkommen normal und treten vermehrt auf, wenn der Badebetrieb hoch ist. Andere Trübungen können durch Ausflockungen von Kalk entstehen. Das Wasser wirkt dann milchig. Ist das Wasser grün gefärbt, kann dies auf den Beginn von Algen, aber auch auf bereits abgestorbene Algen hinweisen. Auch durch Pollenflug von Sträuchern und Bäumen in der Umgebung kann die Wasserqualität erheblich beeinträchtigt werden.

Wichtig bei all diesen Trübungsgründen: es handelt sich hierbei um Mikropartikel,die eine Filteranlage nicht ausfiltern kann. Werden diese Trübungen nicht entfernt, werden Sie immer wieder in das Becken gespült und verunreinigen das Wasser zunehmend.

Welche Arten von Flockungsmitteln gibt es?

Wir unterscheiden zwei Arten von Flockungsmitteln:

  • In flüssiger Form
  • In Tablettenform

In Tablettenform ist noch die lose Variante von der Kartuschenform zu unterscheiden. Hierbei sind mehrere Tabletten in einem Säckchen zusammengefasst.

Kann man nach dem Einsatz von Flockungsmitteln wieder baden?

Bei der Anwendung von losen Flocktabletten oder Flockkartuschen:

Flockungsmittel in Tablettenform können direkt in das Becken gegeben werden. Von einer Anwendung im Skimmer direkt raten wir ab, weil die Tabletten oder Kartuschen oft vom Filter angesogen werden und dann zerbröseln können. Dies passiert häufig bei Kalkausflockung (brüchig in der Konsistenz) oder Sonnenmilch (glitschig in der Konsistenz). Stattdessen empfiehlt es sich, die Kartusche z.B. hinter der Poolleiter, festzubinden, oder die Tabletten in einen Dosierschwimmer zu legen. Der Bindungsprozess ist so länger und die gebundenen Flocken stabiler, wenn sie am Filter ankommen.

Für weitere Badefreuden müssen Sie keine Wartezeit einhalten, weil sich die Tabletten nicht sofort vollständig auflösen - ergo keine hohe Konzentration auf einmal abgeben.

Bei der Anwendung von flüssigen Flockungsmitteln

Bei flüssigen Flockungsmittel sollte man nach der Zugabe die Pumpe ca. 3-5 Stunden laufen lassen, bevor man wieder baden geht. In dieser Zeit wird sichergestellt, dass sich die hohe Konzentration gleichmäßig im Schwimmbad verteilt hat.

Was tun bei akuter Trübung?

Ein Anwendungstipp bei extrem starker Trübung ist die Mehrfachanwendung von Flüssigflockungsmittel. Hierzu das flüssige Flockungsmittel entsprechend der Wassermenge bei laufender Pumpe direkt in das Becken geben und die Pumpe für ca. 3-5 Stunden weiterlaufen lassen. Danach die Pumpe für mindestens 8 Stunden - am besten über Nacht - abschalten. Es bilden sich kleine Flocken auf dem Boden, die aussehen wie kleine Wölkchen oder Ansammlungen von Pusteblumen. Diese können jetzt ganz bequem mit einem Bodensauger abgesaugt werden. Je nach Grad der Verunreinigungen kann dieser Prozess wiederholt werden. In der Regel sind die Trübungen nach 3-4 Anwendungen schon ganz ausgeflockt und das Wasser wieder ganz klar.

WICHTIG: Bei der Filterung der Verunreinigungen muss das Steuerventil der Pumpe auf ABLASSEN stehen. Ansonsten werden die Verunreinigungen immer wieder in das Becken rückgespült.

Wie kann man Trübungen vorbeugen?

Man kann Trübungen aktiv vorbeugen, indem man eine mobile Dusche vor den Pool stellt und sich abduscht, bevor man baden geht. Auch eine Fußwanne, bei der man Gras und Sand abspülen kann, ist sehr hilfreich. Eine Abdeckung bei Regen und über Nacht hilft Pollen und Insekten abzuhalten. Kontrollieren Sie regelmäßig den pH-Wert - bei Trübungen ist es oft schon zu spät. Mithilfe des optimalen pH-Werts vemeiden Sie Kalkablagerungen oder Algenwachstum.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.