Die wichtigsten Inhaltsstoffe und wie sie wirken

Haben Sie schon mal kopfschüttelnd und rätselnd beim Versuch die Inhaltsangaben eines Reinigungsmittels oder Kosmetikprodukts zu dechiffrieren da gestanden? Dann sind Sie damit nicht alleine. Ihnen geht es vermutlich wie vielen anderen Verbrauchern, die aus dem Begriffskauderwelsch unzähliger Inhaltsangaben nicht schlauer werden. Wir von Höfer Chemie fühlen uns natürlich in der Pflicht, Sie über die Bedeutung und Wirkungsweise der drei wichtigsten Wirkstoffgruppen aufzuklären. Zeit für eine kleine Chemiestunde über Tenside, Laugen und Säuren.

Streifenfreier Glanz, porentiefe Sauberkeit, duftende Hygiene. Schön und gut, doch wie geht das? Zunächst sollten Sie sich den Unterschied zwischen mineralischem und organischem Schmutz merken. Denn er ist in der Tat der Schlüssel für die spätere Unterteilung in waschaktiven Substanzen (Tensiden), alkalischen Reinigern (Laugen) und Kalklösern (Säuren).

Tenside sind die Helden des Saubermachens schlechthin. Es handelt sich dabei um künstlich hergestellte Seifen, die dank ihrer Zwitter Struktur – sie sind gleichzeitig fett- und wasserliebend – helfen, Unvermischbares zu mischen: Fett und Wasser. Sie sind in nahezu allen Putzmitteln, aber auch in Kosmetika und in Produkten für die Industrie und Landwirtschaft vorhanden. Ende der 1950er-Jahren waren die ersten Tenside nur schwer oder gar nicht abbaubar, was verheerende Folgen auf die Umwelt hatte. Heute schreibt das Wasch- und Reinigungsmittelgesetz vor, dass Tenside in Waschmitteln und Reinigungsmitteln zu mindestens 90 Prozent biologisch abbaubar sein müssen, damit sie in den Kläranlagen zerlegt werden können. Die Tenside natürlichen Ursprungs machen neben den aus Erdölrohstoffen künstlich hergestellten Tensiden gerade mal 20 Prozent der weltweiten Produktion an Tensiden aus.

Tenside sind in vier Kategorien unterteilt: anionische (kommen in Seifen und Waschmitteln vor, haben eine sehr gute Reinigungswirkung und bilden einen ausgeprägten Schaum), nichtinionische (kommen in Waschmitteln, Geschirrspülmitteln und Haarpflegemitteln vor und gelten als die hautverträglichsten und mildesten Tenside auf dem Markt), kationische (kommen in Weichspülern und Wollwaschmitteln vor, haben keine reinigende Wirkung und werden aufgrund ihrer bakterientötenden Wirkung teilweise auch als Konservierungsmittel eingesetzt) und amphotere (kommen in Betainen vor, gelten als haut- und schleimhautverträglich, besitzen eine gute Reinigungswirkung und bilden leicht Schaum).

Laugen sind alkalische Fettlöser, die bei der Beseitigung hartnäckiger Verschmutzungen behilflich sind. Sie sind in Allzweckreinigern, Schmierseifen und Küchenreinigern enthalten und sorgen für einen alkalischen pH-Wert, ein Milieu, in dem die Tenside ihre volle Wirkungskraft entfalten können. Aber auch optimale Bedingungen für die Spaltung von Proteinen, Fetten und Ölen schaffen können. Es gibt verschiedene Laugen mit unterschiedlicher Wirkkraft. Während Natriumhydroxid z.B. eine stark ätzende Lauge ist, die Bestandteil von Fettreinigern für die Gastronomie und Großküchen ist, ist z.B. Waschsoda eher eine mildere Lauge.

Säuren sind die perfekten Helfer im Kampf gegen mineralische Verschmutzungen. Sie lösen Kalk und schwer wasserlösliche Verschmutzungen in Küche und Bad durch eine chemische Reaktion auf und sind dementsprechend in Entkalkern und Badreinigern zu finden. Auch da findet man mehr oder weniger starke Säuren. Anorganische Säuren wie Phosphorsäure, Amidosulfonsäure oder Salzsäure sind ätzend und greifen daher auch hartnäckige Verschmutzungen an. Ein besonders vorsichtiger Umgang ist daher mit diesen Säuren geboten. Milder und auch schwächer sind dagegen Reinigungsmittel auf Basis von organischen Säuren wie Zitronensäure, Essigsäure und Ameisensäure.

Weitere Zusatzstoffe sorgen neben diesen drei Hauptwirkstoffen für besseren Duft, die richtige Farbe oder eine bessere Konsistenz. Auf den Verpackungen werden aber nur bestimmte Inhaltsstoffe angegeben. Die gesamte Wirkstoffliste finden Sie in den entsprechenden Sicherheitsblättern.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem kleinen Überblick dazu verhelfen konnten, das nächste Mal als aufgeklärter Verbraucher schlauer einkaufen zu können und freuen uns auf Ihre Fragen.