Umweltfreundlich heizen mit schwefelarmem Heizöl und nachhaltig hergestelltem Bioethanol

Bis 2030 sollen die für den Treibhauseffekt verantwortlichen CO2-Emissionen in der EU um 40 Prozent gesenkt werden und der Anteil erneuerbarer Energien in der EU bei 27 Prozent liegen. Darauf haben sich die EU-Regierungschefs auf dem EU-Gipfeltreffen in Brüssel geeinigt.

Im Rahmen der Maßnahmen zur Reduzierung der Luftverschmutzung werden auch Besitzer von Kamin- und Kachelöfen ab kommendem Jahr mit einer Verschärfung der Grenzwerte für Feinstaub- und Kohlenmonoxid Emissionen konfrontiert (Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen 1. BlmSchV). Nach Schätzung des Bundesverbands des Schornsteinfegerhandwerks müssen demnach zwischen 150.000 bis 250.000 Kamin- und Kachelöfen mit einem Filter nachgerüstet oder gar stillgelegt werden. Wir erklären Ihnen in diesem Beitrag, ob sich eine Nachrüstung lohnt, und welche emissionsarmen Alternativen wie schwefelarmes Petroleum Heizöl oder Bioethanol sich anbieten.

Welche Kamin- & Kachelöfen von der Neuregelung betroffen sind

Ausschlaggebend für die Stilllegung bzw. die Nachrüstung sind sowohl der Zeitpunkt der Inbetriebnahme des Kamins, der Feinstaubausstoß (Maximalwert von 0,15 Gramm pro Kubikmeter) als auch die Kohlenmonoxid Emissionen (maximal 4g/m³). Wenn der Zeitpunkt der Inbetriebnahme vor dem 01.01.1975 liegt, und die Grenzwerte überschritten werden, muss der Kamin stillgelegt werden. Wenn die Grenzwerte überschritten werden, aber der Kamin nach 1975 angeschafft worden ist, sollte der Kamin mit einem Filter zur Reduzierung der Staubemissionen nachgerüstet werden. Bei Anschaffungskosten von ein paar Hundert Euro dürfte sich laut dem Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks der Einbau eines Filters allerdings nicht rechnen. Daher empfehle es sich eher, das Gerät auszutauschen.

Von dieser Neuregelung ausgenommen sind sogenannte historische Öfen, "bei denen der Betreiber gegenüber dem Bezirksschornsteinfegermeister glaubhaft machen kann, dass sie vor dem 1. Januar 1950 hergestellt oder errichtet wurden". Eine Ausnahmeregelung gilt auch, wenn die Wärmeversorgung ausschließlich über Kamin- und Kachelöfen gesichert ist. In der Datenbank des Industrieverbands Haus-, Heiz- und Küchentechnik (HKI) können Sie nachlesen, ob Ihr Kamin die neuen Grenzwerte einhält.

Da aber auch neuere Öfen stufenweise nachgerüstet bzw. stillgelegt werden müssen (Übergangsregelung in vier Schritten), sollte frühzeitig über Alternativen nachgedacht werden.

Umweltfreundliche Alternativen zu Kamin- und Kachelöfen: schwefelarmes Heizöl oder Bioethanol

Sowohl die Höhe der Feinstaubemissionen als auch der CO2-Ausstoß unterscheiden sich je nach gewähltem Heizsystem stark voneinander. So sind laut einer Studie des Instituts für Feuerungs- und Kraftwerkstechnik (IFK) die Feinstaubemissionen moderner Ölheizungen, die mit Heizöl betrieben werden, 1.200-mal geringer als die Feinstaubemissionen von Holzpelletheizungen. Dabei spiele auch die Heizölqualität eine erhebliche Rolle: Bei der Verwendung von schwefelarmem Petroleum Heizöl läge z.B. die Feinstaubbelastung sogar auf einem "vergleichbar niedrigem Niveau wie das von Erdgasheizungen". "Auch beim Ausstoß von Kohlenmonoxid (CO) und Stickoxiden (NOx) schneiden Ölheizungen deutlich besser ab als Pelletheizungen" so die Studie des IFK.

Nachhaltig erzeugtes Bioethanol aus nachwachsenden Rohstoffen wie Getreide oder Zuckerrüben findet als erneuerbare Energiequelle immer mehr Zuspruch, wenn es um umweltschonende Alternativen zu fossilen Kraftstoffen oder Brennstoffen geht. Wenn man z.B  die gesamte Wertschöpfungskette von Bioethanol betrachtet, reduzieren die Bioethanol Produktionsanlagen den CO2-Ausstoß um bis zu 70 % im Vergleich zu fossilen Kraftstoffen, weil die Rohstoffe, aus denen Bioethanol hergestellt wird, während ihres Wachstums genau so viel CO2 binden, wie sie beim Verbrennen wieder freisetzen.

Zusammen mit den hochmodernen, emissionsarmen Laser Ölöfen und elektronisch gesteuerten Bioethanol-Wandkaminen unseres Handelspartners FlameStar ® bieten beide Brennstoffe eine umweltfreundliche Alternative für alle Besitzer von Kamin- und Kachelöfen, die umsteigen möchten. Während der Bioethanol-Kamin aufgrund des sichtbaren Flammenspiels eher ein Kamin mit hohem Gemütlichkeitsfaktor ist, der lediglich als Zusatzheizung genutzt werden kann, bietet sich der mobile Laser Ölofen mit 4kW bzw. 3kW Heizleistung, gezielter Wärmesteuerung und Notausschaltautomatik eher als platz- und kostensparende Alternative zum Holzofen (Tankfüllung mit langer Brenndauer).

Und wann leisten Sie Ihren Beitrag zum Klimaschutz?

Tags: News, Brennstoffe
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
20 L Heizöl Petroleum 4 x 20 L Heizöl Petroleum
Inhalt 80 Liter (2,82 € / 1 Liter)
225,95 € *
Merken Zum Produkt
4 x 20 L Heizöl Petroleum
Merken Zum Produkt
Bioethanol 96,6% 12 x 10 L Bioethanol Premium 96,6%
Inhalt 120 Liter (1,36 € / 1 Liter)
162,95 € *
Merken Zum Produkt
12 x 10 L Bioethanol Premium 96,6%
Merken Zum Produkt
10 Liter Ethanol 100% 12 x 10 L Bioethanol Hochrein 100 %
Inhalt 120 Liter (1,46 € / 1 Liter)
174,95 € *
Merken Zum Produkt
12 x 10 L Bioethanol Hochrein 100 %
Merken Zum Produkt